logo
Suche:

Aktuelle Informationen:

Die gute Nachricht: Der Trainingsbetrieb startet wieder ab dem 8.6.20

Der Trainingsbetrieb kann wieder starten ab dem 8.6.20. Dann finden alle Gruppenstunden wieder statt, aber nicht zu den gewohnten Zeiten und in kleineren Gruppen. Die Einteilung in feste Gruppen bekommt jedes Mitglied per Mail zugeschickt.

Ein Schnuppertraining ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich unter: abteilungsleiter(at)tsa-stockdorf.de

Trainingsbetrieb weiterhin eingestellt!
Trainingsbetrieb komplett eingestellt vom 15.3. bis 5.4.20

Aufgrund des Corona-Virus legt der TV Stockdorf seinen Trainingsbetrieb bis einschließlich 5.4.20 komplett still. Ab Montag 16.3. ist auch kein freies Training mehr möglich. Nach dem 5.4. gibt es neue Informationen.

Erfolgreiche Landesmeisterschaft der Senioren Latein

Am Sonntag, den 2.2. fand die Landesmeisterschaft der Seniorenklassen D-A in der Stadthalle Weilheim statt.

Der Ausrichter, die TSA im TSV Weilheim ist bekannt für gute Organisation und Musikauswahl, eine geräumige und helle Stadthalle und eine persönliche und professionelle Ausrichtung und bekommt aus gutem Grund jedes Jahr eine LM vom Landesverband zugeteilt. Für die TSA-Paare natürlich auch aufgrund der kurzen Anreise eine gute Location. Den Anfang machten die neu gegründeten Klassen der Senioren III (ab 55/50) D-C-B, in denen die ersten Landesmeister überhaupt gekürt wurden.

Gleich beim ersten Turnier war die TSA erfolgreich: Barbara Amberg und Harald Kaiser wurden nach 3 gelungenen Finaltänzen unter den Augen des Trainerteams erst am Schluss der Siegerehrung aufgerufen: Goldmedaille und Meistertitel in der D-Klasse. Aufgestiegen waren sie damit nach Punkten und sie starteten gleich in ihrer neuen Klasse C. Den zusätzlichen Tanz, Samba, hatten sie in den letzten Wochen bereits ausgiebig trainiert und sie konnten sich auf Anhieb erneut auf das Treppchen tanzen: Zum Gold gab es noch die Bronzemedaille.

Weiter ging es mit den Senioren I (ab 35/30), wo Christina Stangl und Andi Krämer in der A-Klasse antraten. In dem sehr homogenen Feld (abgesehen von einem deutlichen Siegerpaar) konnten sie leider nicht genügend Wertungsrichter für ausreichend Finalkreuze überzeugen, wenngleich sie, auch nach Aussage der Trainer, eine sehr gute Leistung gebracht haben.

Die Altersgruppe wechselte erneut, nun waren die Senioren II (ab 45/40) an der Reihe. Christine und Frank Müller starteten in der B-Klasse. Nach 2 gefühlt starken Runden hieß es am Ende: Ein weiterer Meistertitel + Aufstieg geht nach Stockdorf. Auch sie nahmen sofort die Startmöglichkeit in der neuen Startklasse wahr und holten in der A-Klasse noch die Bronzemedaille.

Zu guter Letzt stand die A-Klasse der Senioren III auf dem Programm. Mit 5 Paaren ging es ohne Sichtung gleich in die Finalrunde. Etwas schade für eine LM. Astrid und Christoph Pollmann waren aber sofort "on", tanzten überzeugend und wurden klar auf den 2. Platz gewertet. Dies bedeutete nicht nur Pokal und Silber, sondern vor allem auch den vorgezogenen Aufstieg in die S-Klasse. Somit steht die nächste LM schon vor der Tür. Die TSA-Bilanz:
2x Gold 1x Silber 2x Bronze 3 Aufstiege

Wir bedanken uns bei unseren Trainern Julia, Janina, Tobi und Rudi für die gute Vorbereitung in den letzten Wochen!

Ehepaar Behrendt in die S-Klasse aufgestiegen

Die TSA Stockdorf kann einen weiteren Aufstieg in die höchste Turnierklasse melden:
Jutta und Jürgen Behrendt stiegen am 1. Januar 2020 in die „Senioren Standard 4/5 Sonderklasse“ auf, nachdem die Regularien zum Aufstieg geändert wurden und die nun notwendigen Platzierungen und Aufstiegspunkte bei weitem erreicht und übertroffen wurden.

Das 1. Turnier bestritten die Beiden an Ostern am 8.4.2000 in Dornbirn, und im Laufe der Jahre absolvierten sie bis heute über 88 Turniere, in den Klassen D - C - B und A. Im Laufe der Jahre erreichten sie den 1. Platz in der Bayer.Meisterschaft in SEN II C und insgesamt 5 mal den Vizemeistertitel bei den verschiedenen Meisterschaften.

In den letzten Jahren haben die Beiden relativ wenig Turniere getanzt, aber Ihre tänzerische Qualität durch regelmässiges Üben in Gruppenstunden bei Club-Trainer Christian Stangl und Gruppen- und private Unterrichtsstunden bei Susanne Scheuböck, der vielfachen bayerischen Meisterin in SEN I und II S, verbessert, so dass sie sehr wahrscheinlich auch in dieser „Sonderklasse“ gut bestehen können.

Der nächste Start ist wieder zu Ostern 2020 in der Klasse SEN V S bei „Die Ostsee tanzt“ geplant, „wenn wir fit genug sind“, wie sie selbst sagen.

Wir wünschen unserem Seniorentanzpaar weiterhin alles Gute und den einen oder anderen guten Erfolg.

Die TSA Stockdorf feiert ein neues S-Klasse Paar!

Letztes Wochenende fuhren Astrid & Christoph Pollmann zum traditionellen Adventsturnier nach Unterschleißheim und ertanzten die letzte fehlende Platzierung für den Aufstieg in die S-Klasse. Die S-Klasse ist die höchste Amateur Klasse und erlaubt dem Paar jetzt an der deutschen Meisterschaft teilzunehmen als auch auf internationaler Ebene Deutschland in der Weltmeisterschaft zu repräsentieren.

Geplant war der Aufstieg vor einige Wochen auf dem Bayern Pokal Finale in Fürth. Obwohl sie dort unter dem Finalisten sowohl in Standard als auch Latein mitmischten, war ein ansonsten toller vierter Platz nicht ausreichend für den Aufstieg in die S-Klasse. Am Samstag in Unterschleißheim waren die Vorboten nicht gerade vielversprechend – Astrid kämpfte seit einigen Tagen mit einer Erkältung - entschied sich aber trotzdem einen letzten Versuch in 2019 zu wagen. Nach dem Vorrundenergebnis mit einer perfekten Wertung von fast allen Wertungsrichtern zogen sie souverän ins Finale ein. Vom ersten Tanz an, dem langsamen Walzer, war es klar, dass sie die Treppchen Plätze mit 2 anderen Paaren auskämpfen mussten. Mit endgültig dann 4 mal dem zweiten Platz und 1mal dem dritten Platz war das Ergebnis am Ende eindeutig Silber. Somit haben Astrid und Christoph die lang ersehnte zehnte Platzierung ergattert und sind in die S-Klasse aufgestiegen.

Astrid und Christoph haben ihre bisherige Tanzkarriere exklusiv in der TSA Stockdorf verbracht. Sie wechselten 2008 von der Hobby Gruppe in die Standard Turniergruppe und trainieren seitdem mit dem TSA-Profi-Standard Trainer Christian Stangl. Christian dazu: „Schon in der A Klasse haben sich die beiden eine qualitativ sehr schöne Swing und Sway Bewegung erarbeitet,auf der sie zukünftig sehr gut aufbauen können und die viele S Paare nicht haben. Der Aufstieg wäre schon lange Zeit mehr als verdient gewesen.“

Sie gehören nun zur Elitegruppe von 10-Tänzern in der TSA Stockdorf und hoffen, die bisherigen TSA-Erfolge nachzuahmen oder zu verbessern, darunter auch die Top-10-Platzierungen bei den deutschen Meisterschaften.

Foto: blitznicht.de

Neue Anfängergruppen ab Januar 2020

Tanzkurs-Gutschein
Natürlich kann man sich auch ohne Gutschein zu den Kursen anmelden.

 

Pollmanns auf Aufstiegskurs

Letzte Wochenende haben Astrid und Christoph Pollmann einen weiteren großen Schritt in Richtung Aufstieg in die höchste Amateurklasse - die S-Klasse- mit einem wohlverdienten Sieg in Gammelsdorf gemacht.

Der Hallertauer Hopfenpokal ist ein fester Bestandteil der bayerischen Tanzsaison im Oktober jeden Jahres und bietet an einem Wochenende Wettbewerbe in fast allen Seniorenklassen an. Die phantasievollen Pokale, in diesem Jahr in Form eines grünen Edelsteins, werden von den Tänzern aus Süddeutschland und dem benachbarten Ausland heiß begehrt und garantieren eine gute Beteiligung und hart umkämpfte Wettbewerbe.

Diese Veranstaltung war für viele TSA Stockdorf-Paare schon immer sehr erfolgreich. Astrid und Christoph Pollmann bestritten hier bereits im Jahr 2007 ihr erstes offizielles Tanzturnier mit einem Sieg in der Senior II D-Klasse. Dieses Jahr nahmen sie es mit neun der besten A-Klasse-Paare der Region auf, darunter 3, die in der Bewertung oft vor ihnen auf dem Treppchen stehen. Nach einer fast perfekten Wertung in der Vorrunde und einigen positiven Kommentaren in der Pause war der Sieg weitgehendst vorprogrammiert. Nach der fast perfekten Wertung im ersten Tanz, dem langsamen Walzer, gab es kein Halten mehr für die Pollmanns und so ließen sie die Konkurrenten hinter sich und holten sich ihren 3, Hopfenpokal. Damit liegen sie verlockend nahe am Aufstieg, zu dem sie nur noch eine Platzierung (1. bis 3. Platz) brauchen.

Astrid dazu: "Wir haben versucht, alle Anweisungen unseres Trainers Christian Stangl zu befolgen. Als bei der offenen Wertung nach dem Langsamen Walzer 4 Einsen gezogen wurden, machte unser Herz schon einen Sprung. Dementsprechend gestärkt sind wir in die nächsten Tänze gegangen und haben uns gegen 8 weitere Paare mit vier gewonnenen Tänzen durchgesetzt. Wir können den Sekt für die Aufstiegsfeier schon langsam kalt stellen."

Gerald und Olga Dragoni haben ebenfalls die kurze Reise nach Gammelsdorf auf sich genommen, sind aber leider aufgrund eines Staus auf der A92 einige Stunden festgesessen. Grade noch rechtzeitig fürs Turner angekommen, aber ohne Aufwärmen mussten sie sich deshalb leider in der Senioren II B Klasse mit dem neunten Platz zufriedengeben. Am Sonntag ginge es dann ohne Stau etwas besser uns sie haben einige Paare vom Vortag hinter sich lassen können. Mit einem sehr knappen Ergebnis schafften sie den Sprung ins Finale nicht, aber vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr etwas entspannter für einen schönen Hopfenpokal!

Tanzmäuse bis Ende des Jahres abgesagt

Die Gruppe der Tanzmäuse für 4-5-Jährige Kinder findet bis Ende des Jahres nicht statt. Ab dem neuen Jahr ist die Gruppe unter Beteiligung der Eltern geplant. Anmeldungen werden ab sofort entgegen genommen.

Standard / Latein für Jugendliche ab 11 Jahren findet mangels Beteiligung nicht statt.