logo
Suche:

Aktuelle Nachrichten

Internationaler Wettbewerb in Dresden (17.11.2018)

Zwei Paare aus der TSA Stockdorf machten sich Anfang des Monats auf den Weg nach...

weiter lesen


Herbst Turnierwochenende (17.11.2018)

Am vergangenen Wochenende waren 6 TSA-Paare bei drei verschiedenen...

weiter lesen


London International 2018 (25.10.2018)

Wir sind gerade von dem, inzwischen jährlichen, Ausflug der TSA Stockdorf mit...

weiter lesen


Neue Anfängergruppe Standard- und Lateintänze (26.10.2018)

12 x Mittwochs 20.30 - 21.30 Uhr, ab 19. September 2018 ChaCha, Rumba, Jive,...

weiter lesen


Aktuelle Informationen:

London International 2018

Veröffentlicht von polli (christoph) am 25.10.2018
Aktuelles >>

Wir sind gerade von dem, inzwischen jährlichen, Ausflug der TSA Stockdorf mit Standard Trainer Christian Stangl nach London zu den Internationalen Meisterschaften in der Royal Albert Hall zurückgekehrt. Die Chance, die weltbesten professionellen Tanzsportler im Wettbewerb zu sehen, gibt es in Europa nur wenige Male im Jahr und jeder ambitionierte Tanzsportler sollte die Gelegenheit nutzen, diesen Höhepunkt der Tanzkunst mindestens einmal zu erleben.

In diesem Jahr waren verletzungsbedingt nur zwei TSA Paare am Start. Andi & Chrissie Krämer traten am Dienstag in Brentwood in einem sehr starken Feld an. Trotz einiger guter Noten in Rumba konnten sie die Jury im Vergleich zu den vielen international erfahrenen Paaren nicht genug beeindrucken, um sich für das Halbfinale zu qualifizieren.

Mittwoch war Standardtag in Brentwood, und Astrid und Christoph Pollmann nahmen an dem Wettbewerb für Tänzer über 50 Jahre teil. Dies war ihr erster Wettkampf in England und auch für Astrid der erste Besuch in Großbritannien überhaupt. Leider haben sie ihre eigenen Ansprüche nicht erfüllt und es nicht geschafft, den Cut für das Halbfinale zu erreichen. Vielleicht lag es an dem Kulturschock, gegen so viele verschiedene Nationalitäten aus allen Teilen der Welt anzutreten, dem Mangel an Aufwärmgelegenheiten, der fehlenden Möglichkeit den Boden zu testen oder vielleicht sogar an den Scheinwerfern, die den Paaren auf dem Parkett folgen.

Das Hauptereignis fand am Donnerstagabend in der Royal Albert Hall statt, einem sehr imposanten Gebäude von außen und einfach großartig im Inneren. Die 48 besten Amateur- und Profi-Paare der Welt in Standard und Latein traten in 4 Runden um den Titel "Internationaler Champion" an. Die Höhepunkte des Abends waren das Professional Standard-Finale, das von einem selbstbewussten Arunas Bizokas / Katusha Demidova aus den USA gewonnen wurde, und im Latein-Finale der knisternden Rumba der Profi-Weltmeister Riccardo Cocchi & Yulia Zagoruychenko.

Nach einigen Tagen Sightseeing in London mit einer Food-Tour durch das East End und Shopping-Trip zum Camden Market ging es am Dienstag zurück in den Trainingsraum, wo sich die meisten Paare auf den nächsten großen Wettbewerb vorbereiten. Im nächsten Jahr haben mehrere TSA-Paare das legendäre British Open in Blackpool, der Heimat des internationalen Tanzens im Visier, so dass wir einige Monate Zeit haben, um die Eindrücke dieses Weltklasse-Events in unsere eigene Performance einfließen zu lassen, bevor wir wieder in das Flugzeug nach England steigen.

Zuletzt geändert am: 25.10.2018 um 21:34

Zurück